Familienunternehmen verkaufen

Familienunternehmen verkaufen

Familienunternehmen verkaufen, damit die Nachfolge gesichert ist? Ein Phänomen, das immer öfter zu beobachten ist. Kein Wunder, da nur 30 Prozent der Familienunternehmen die Nachfolge geplant haben. Sollte der Verkauf ein Thema sein, sind gewisse Punkte zu beachten:

  • Ist der Erhalt von Stellen für Familienmitglieder wichtig, müssen anderswo Kompromisse eingegangen werden. Beispielsweise beim Preis.
  • Das Verkaufsmandat sollte an eine externe Person vergeben werden. Treuhänder und Hausanwalt von Familienunternehmen sind oft eng mit Firma und Familie verbunden. Ein Umstand, der den Verkauf behindern oder gar verunmöglichen kann.
  • Es ist zu bedenken, dass Familienmitglieder, die im Unternehmen verbleiben, nach dem Verkauf an den neuen Inhaber rapportieren müssen. Der Chemie zum Käufer ist besondere Beachtung zu schenken.
  • Alle involvierten Familienmitglieder müssen dem Verkaufsmandat zustimmen. Verkaufspreis und Konditionen müssen abgesegnet sein, bevor man auf den Markt geht. Streitigkeiten in den Verhandlungen können sich negativ auf den Verkauf auswirken.
  • Ein Familienunternehmen verkaufen bedingt Vetraulichkeit.
  • Verkaufsgespräche sollten an einem neutralen Ort stattfinden und der Mailverkehr über Privatadressen abgewickelt werden.
  • Die Familie sollte ein Mitglied wählen, das für alle sprechen kann. Dies spart Zeit, wenn rasche Entscheidungen getroffen werden müssen.

Der Beizug eines Vermittlers ist gerade beim Verkauf von Familienunternehmen zu empfehlen. Emotionen gehören zum Unternehmensverkauf dazu. Umso wichtiger ist den Verkaufsprozess von einer Person führen zu lassen, die emotional nicht mit der Firma verbunden ist. Vermittler können Wahrheiten aussprechen ohne Gefahr zu laufen, Freundschaften oder Geschäftsbeziehungen mit dem Verkäufer aufs Spiel zu setzen.

Nachfolge in Familienunternehmen

Familienunternehmen in der Familie zu halten erweist sich als schwierig. Folgende Zahlen regen zum Nachdenken an:

  • 30% der Familienunternehmen gehen in die zweite Generation über.
  • 10% der Familienunternehmen erreichen die dritte Generation.
  • Rund 50% der Inhaber wollen ihre Firma in der Familie halten.
  • 30% der Familienunternehmen haben einen Nachfolgeplan entwickelt.
  • Über 80% der Unternehmen sind in der Hand von Familien.

Kommentare sind deaktiviert